HUNDEBÜRSTEN-TEST.DE

Floh- und Läusekamm


Der Floh- bzw. Läuse- oder auch Staubkamm genannte Kamm ist ein wichtiges Utensil, das ein jeder Hundebesitzer haben sollte. Vielleicht kennen sie das ja auch, dass ihr Hund sich andauernd kratzt?
Wenn dies der Fall ist, dann kann es sein, dass ihr Hund Flöhe oder Läuse hat. Um dies herauszufinden und die Schädlinge direkt zu bekämpfen benutzen sie am besten einen Floh- und Läusekamm.
Es ist sehr wichtig möglichst schnell gegen die Parasiten vorzugehen, da ein Floh beispielsweise ca. 50 Eier pro Tag in das Fell ihres Hundes ablegt.

Mit Hilfe unseres Testsiegers in der Rubrik "Floh- und Läusekämme" entfernen sie jedoch schnell und einfach sowohl die Parasiten als auch die abgelegten Eier aus dem Fell ihres Lieblings. dabei verhindern die abgerundeten Zähne, dass sie ihren Hund verletzen und das hochwertige und rostfreie Material führt zu einer langen Lebensdauer des Läusekamms.

Unser Floh- und Läusekamm Testsieger

Der Läusekamm - ein MUSS für jeden Hundebesitzer


- leichtes erkennen und entfernen von Parasiten.
- abgerundete Zähne schützen ihren Hund vor Verletzungen.
- geeignet für alle Felltypen von Hunden.
- hochwertiges und rostfreies Material verspricht lange Lebensdauer.


Das sagen die Kunden

Kundenzufriedenheit auf Amazon.de
0%
Ich habe schon einige Hundekämme ausprobiert, aber dieser ist bisher die beste Erfahrung. Leider hat mein Hund zum ersten Mal Flöhe mit nach Hause gebracht. Neben allen anderen notwendigen Maßnahmen musste nun sein Fell besonders sorgfältig durchsucht werden. Meine beiden anderen Kämme haben da nicht gut funktioniert, obwohl sie äußerlich fast gleich aussehen. Dieser Kamm dagegen greift wirklich gut durch bis in die Unterwolle und bringt alles an den Tag, was gesehen werden muss. Außerdem liegt er optimal in der Hand und ermöglicht deshalb auch die erforderliche Handhabung ohne dem Hund weh zu tun dabei. Klare Empfehlung für gründliche Hundepflege.Anmerken möchte ich noch die besonders freundlichen Bemühungen des Verkäufers, der sogar noch Tipps für den Hundehalter als PDF kostenlos zur Verfügung stellte. Das eine oder andere daraus ist durchaus eine gute Anregung trotz eigener Erfahrungen und Kenntnisse. Alles in allem ein Dankeschön und eine uneingeschränkte Weiterempfehlung.

(Quelle: https://amzn.to/2C3zkaO)
Bis jetzt benutzte ich einen kleinen kompakten Flohkamm. Mit dem ich allerdings nicht zufrieden war, da ich bei dichterem Fell schlecht durchkam. Also entschied ich mich für den Flohkam von PetPäl. Schade, ihn nicht früher endeckt zu haben, weil er einfach klasse ist. Der Flohkamm liegt griffig und leicht in der Hand. Er lässt sich sehr gut durch das Fell führen. Gerade auch jetzt, wo die Zecken Hochsaison haben, leistet dieser Kamm hilfreiche Dienste. Nach der Gassirunde ist Zeckenkontrolle angesagt. Ist die Zecken nämlich erstmal auf den Weg in die Untiefen des Unterfells wird es schwierig. Mit dem Kamm kein Problem. Entsprechende Stellen durchkämmen. Die Zecke bleibt an den Zinken (unversehrt) hängen und kann "entsorgt" werden.

(Quelle: https://amzn.to/2C3zkaO)
Man muss nicht wegen einem Flohkamm in euphorische Begeisterung ausbrechen. Es ist einfach ein gutes Instrument zur Fellpflege und wird von meinen Katzen toleriert. Die Tiere schmusen und geben Köpfchen beim Bürsten. Der Kamm entfernt schmerzfrei für das Tier alles, was nicht in das Fell gehört, lebende oder nicht lebende Objekte- Flöhe, Schmutz ,Haarverfilzungen usw. Dieser Kamm+ Flohfalle+ Ungezieferspray+ Geduld löst Probleme mit Katzenflöhen .Gerade wenn man mehrere Tiere hat.

(Quelle: https://amzn.to/2C3zkaO)
Impressum - Copyright hundebürsten-test.de 2016