HUNDEBÜRSTEN-TEST.DE

Zusammenfassung der Hundebürsten Arten

Furminator


Durch den Furminator kann man die Unterwolle schneller aus dem Fell holen und so einen Fellwechsel beschleunigen. Für Hunde mit längeren Haaren benutzt man Furminatoren mit längeren Zähnen, für Hunde mit kürzerem Fell benutzt man Furminatoren mit kürzeren Zähnen.

Hier gehts zu unserem Vergleich

Hier gibts den Furminator zum besten Preis

Entfilzungskamm


Der Entfilzungskamm ist dazu geeignet, wie der Name auch schon vermuten lässt das Fell des Hundes zu entfilzen. Damit dies besonders leicht geht, besitzt der Entfilzungskamm einige leicht gewellte und abgeschliffene Klingen. Geeignet ist der Einsatz dieses Kammes bei langhaarigen Hunden.

Hier gehts zu unserem Test

Hier gibts den Entfilzungskamm zum besten Preis

Floh- und Staubkamme


Der Floh- und Staubkamm dient dazu, den Hund von jeglichen Läusen, Flöhen, Flohkot, Floheiern, anderen Parasiten und Staub zu befreien. Dies gelingt mit dieser Art Kamm sehr gut, da die engen Zähne die beste Möglichkeit bieten die Parasieten zu entfehrnen.

Hier gehts zu unserem Test

Hier gibts den Floh- und Staubkamm zum besten Preis

Doppelseitige Drahtbürste


Die Doppelseitigen Drahtbürsten dienen dazu um abgestorbene Hautschuppen, Dreck, lose Haare und ähnliches aus dem Fell des Hundes zu kämmen. Das bürsten mit dieser Bürste hat meist eine entspannende Wirkung auf den Hund. Außerdem wird dadurch die Durchblutung des Hundes angeregt.

Hier gehts zu unserem Test

Hier gibts den Furminator zum besten Preis

Impressum - Copyright hundebürsten-test.de 2016